Im letzten BI-Anzeiger schreibt eine junge Kandidatin der SP, in Binningen sei das Betreuungsangebot für berufstätige Mütter zu wenig oder zu teuer. 

Es erstaunt mich doch sehr, wie eine junge Frau solche Sätze schreiben kann und sich nur für die arbeitenden Mütter einsetzt! Wo bleiben da diejenigen Mütter, die sich freiwillig aus dem Berufsleben ausklinken, um sich der Erziehung der Kinder zu widmen? Von solchen Frauen ist nie die Rede. Für mich aber sind die Mütter viel höher zu schätzen, die sich bemühen ihre Kinder mit einem guten Rucksack ins Leben zu führen. Eine solche Aufgabe ist bestimmt anspruchsvoller, als die Erziehung der KITA zu überlassen. Vielleicht setzt einmal ein Umdenken ein und die zuhause bleibenden und erziehenden Mütter werden mehr geschätzt und unterstützt, als die arbeitenden. 

haberthuer felix

Felix Haberthür