Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Binningen

Es ist mir eine Ehre, Ihnen traditionsgemäss in der Mitte der Amtszeit als Einwohnerratspräsidentin zu berichten: Ein Jahr lang als höchste Binningerin gewählt, obliegt es mir vor allem die Geschäfte des Binninger Einwohnerrates zu leiten. Das Binninger Parlament, bestehend aus fünf Fraktionen (CVP, FDP, Grüne, SP und SVP) resp. 40 Ratsmitgliedern, trifft sich meist zu acht öffentlichen Sitzungen im Jahr. Für mich gilt es, die Geschäftsordnung des Einwohnerrates (GO) genau zu befolgen, fair und effizient zu sein, die Reihenfolge der Rednerinnen und Redner und deren Redezeitbeschränkung zu berücksichtigen, Gegenanträge entgegenzunehmen und richtig abstimmen zu lassen. Nicht immer sind sich die Ratsmitglieder einig, die Meinungen werden kundgetan und angehört, um für Binningen das Beste herauszuholen. Es kann durchaus sein, dass es in einer Abstimmung zu einer Patt-Situation kommt, dann kommt der präsidiale Stichentscheid zum Zuge, welcher in meinem Amt erst einmal bei einem Antrag im Zusammenhang mit der Geschäftsordnung des Einwohnerrates nötig war. 

Ein Highlight für mich war, dass das diesjährige Budget, welches letzten Montag im Einwohnerrat verabschiedet worden ist, ohne jegliche weiteren Anträge angenommen wurde. Der Steuerfuss der kantonalen Einkommens- und Vermögenssteuer bleibt bei 48 % und wir rechnen mit einem Ertragsüberschuss von 192 947 Franken.

Auf uns warten im nächsten Jahr weitere Ergebnisse zur Immobilienstrategie und auch zum Vertrag Versorgungsregion Allschwil, Binningen, Schönenbuch (wegen des neuen Altersbetreuungs- und Pflegegesetzes), be Geschäfte befinden sich momentan zur weiteren Beratung in einer Spezialkommission.

Spannende Momente durfte ich gleich am Anfang meines Amtes erleben: Die 1. August-Rede auf dem Dorfplatz Binningen halten, an einem Podium in der Bibliothek Binningen ein Buch vorstellen, im regioTVplus mit Daniel Wittlin zur Arte in Binningen einen Beitrag leisten, an der Bürgergemeindeversammlung teilnehmen und so manches mehr, und vor allem mit vielen Menschen in Binningen interessante Gespräche führen.

Ich freue mich auf mein zweites Halbjahr im Amt und hoffe auf weiteren respektvollen Umgang - Einwohnerrat und Gemeinderat - untereinander.

Ein herzliches Dankeschön geht an meine geschätzten Ratskolleginnen und Ratskollegen, vor allem auch an die Verwaltungsmitarbeitenden, die mein Amt immer wieder unterstützen.

Und schon bald, noch vor der Binninger Fasnacht, bitte ich Sie wählen zu gehen, denn die Gemeinderats- und Einwohnerratswahlen in Binningen stehen an. 

Es bleibt mir Ihnen von Herzen schöne Weihnachten, alles Liebe und Gute fürs Neue Jahr und Gesundheit zu wünschen.

keller susanne

Susanna Keller, Einwohnerratspräsidentin